Rufen Sie an. 030 - 851 80 13  

Die Reizstromtherapie - spannend?

Das ist ja reizend!

Vielleicht kennen Sie den Begriff "Reizstrom" aus der Physiotherapie. Dort benutzt man den elektrischen Strom, um Schmerzen zu bekämpfen.

Doch das ist längst nicht alles. Schon seit Entdeckung der Elektrizität haben Forscher, Ärzte und Heilpraktiker Versuche unternommen, den elektrischen Strom für die Gesundheit einzusetzen. Und das nicht nur im Herzschrittmacher, der auch elektrische Impulse erzeugt...

Bei der Reizstromtherapie versucht man, den Strom zu nutzen, um Erreger zu irritieren. Dabei wird Ihr Körper - für Sie nicht oder kaum spürbar - "unter Strom gesetzt".

Reizstromtherapie

Die Idee: Benutzen wir einen Strom, der der Zelle nicht schadet, kleineren Organismen wie Viren und Bakterien aber schon. Als Folge wünscht sich der Heilpraktiker eine Stärkung des Immunsystems.

Man geht davon aus, dass der angewendete Strom die Hülle, die ein Bakterium umgibt und abgrenzt (ähnlich unserer Haut) in Schwingung versetzt, also reizt. Man glaubt, dass dieses "in Schwingung versetzen" den Erreger quasi "irritiert". Und diese Reizung der Erreger lähmt oder verlangsamt deren Fortpflanzung.

Eine Art Fieber?

Die Idee ist bei der Erscheinung des Fiebers abgeschaut: Beim Fieber erhöht Ihr Körper seine Temperatur. Das schwächt Sie natürlich erst einmal. Da könnte man doch denken, dass das eine schlechte Idee für einen kranken Körper sei. Aber das Fieber ist keine kranke, sondern eine absolut gesunde Reaktion Ihres Körpers: Die Erreger können sich schlechter fortpflanzen. Sie haben nämlich mit der Hitze zu kämpfen. Darum finden wir übrigens auch, dass es Fälle gibt, wo ein Fieber senkendes Mittel wenig sinnvoll ist. Das Fieber hat einen Sinn. Aber das ist ein anderes Thema...

Die Reizstromtherapie

Die Reizstromtherapie soll nach ihren Erdenkern das durchaus anstrengende Fieber ersetzen. Das Milieu, in dem sich der Erreger so herrlich wohl fühlt. Im Gegensatz zu Fieber soll die Reizstromtherapie aber Ihren Organismus nicht schwächen. Sie können dabei also die Zeitung oder eine BUNTE lesen, im Netz surfen oder sich Serien ansehen. Derweil - so die Idee - arbeitet Ihr Immunsystem womöglich auf Hochtouren.

Hilfe zur Selbsthilfe.

Das klingt etwas abgekaut, stimmt aber: Das ist das Ziel der Reizstromtherapie. Der Reizstrom selber tötet keine Erreger. Es wird vermutet, dass die Erreger aufgrund der Irritation ihre Fortpflanzung einstellen. Den Rest macht dann Ihr Immunsystem. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.

"Manchmal ist ein Mediziner jemand, der daneben sitzt,
während alles scheinbar von alleine in Ordnung kommt." - Volksmund

Ausfüllen. Abschicken. Los geht's!

Anrede
Pardon, Sie haben die Anrede vergessen.

Vorname
Ihr Vorname fehlt noch...

Nachname
Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

Telefon
Bitte geben Sie noch die Telefonnummer an.

Ihre Email-Adresse
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Ihre Nachricht
Invalid Input

Sicherheitscode
Sicherheitscode
AktualisierenUngültige Eingabe

×